Nintendo Labo – Pappe trifft auf digitale Welt

Mit dem Nintendo Labo hat Nintendo eine Erweiterung für die im letzten Jahr veröffentlichte Nintendo Switch Konsole angekündigt, die uns direkt in freudiger Erwartung versetzt hat.

Was kann Nintendo labo?

Der Trailer verspricht schon mal viel. Im ersten Schritt bastelst Du ein Objekt oder eine Figur aus Pappe. Danach verbindest Du sie mit deiner Nintendo Switch. Jetzt hast Du beide Welten, die analoge und die digitale, miteinander verbunden und kannst dein Objekt bespielen.

Wie jetzt? Erst basteln dann an der Konsole spielen?

Na ja, eher MIT der Konsole spielen. Nintendo beschreibt diesen Prozess auf der Webseite, wie folgt:

Bauen

Zunächst werden sog. Toy-Con-Modelle aus Pappe gebaut. Eine interaktive Anleitung dafür findet sich auf der Switch-Konsole. So soll jeder einzelne Schritt visuell begleitet werden.

Spielen

Nach der Bauphase wird die Switch-Konsole in das gebastelte Objekt integriert und kann so bespielt werden.

Entdecken

Beim Bauen, der Papp-Modell werden z.B. mechanische Funktionsweisen erläutert und erlernt. Welche Verbindungen braucht ein Hebel, damit er seiner Funktion nachkommen kann? Wie müssen die Klaviertasten verbunden werden, damit der Anschlag weitergegeben werden kann?

Was kann nintendo Labo noch?

Neben den oben beschriebenen Aspekten, wirbt Nintendo damit, dass das Papp-Objekt später noch individuell bemalt und beklebt werden kann. Somit bekommt der Nutzer genau sein Objekt gestalten.

Die Einsatzmöglichkeiten des Nintendo Labo sind ganz vielfältig. Sobald das Objekt gebaut und mit der Konsole verbunden ist, kann der Nutzer sein Spiel durch ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten ständig neu erfinden.

Gibts auch kritik?

Sicherlich sollten wir das gute Stück erst einmal in den Händen gehalten haben, bevor wir fundiert über diese Spielart urteilen sollten. Die ersten Bilder sehen jedoch schon mal – wie wir finden – sehr gut aus. Genau der Aspekt des kreativen Verbindens von Online und Digitaler Welt ist ein ganz spannender Ansatz. Erst Recht, wenn wir beim Bauen des Papp-Objekts noch die technische Funktionsweise erlernen.

Klingt also alles erstmal ganz super. Im Trailer war eine Sequenz zu sehen, in denen ein Papp-Modell von einem Gewehr gebaut wurde. Das kann jeder finden, wie er / sie möchte, aus unserer Sicht ist das unnötig.

Es bleibt abzuwarten, wie stabil die Objekte sein werden. Aus unserer Sicht, müssen die Pappen möglichst stabil sein, damit sie langlebig in den Kinderzimmern erhalten bleiben.

Schön wäre es, wenn der Nutzer selber Objekte entwerfen und auf entsprechende Pappen stanzen lassen kann. Das fördert nochmal die kreativen Möglichkeiten. Hierzu wurde Nintendo von DigiKids angefragt. Mal schauen, was dabei rauskommt?

Auch muss klar sein, dass erstmal eine Nintendo Switch Konsole benötigt wird, um Labo nutzen zu können. Kostenpunkt hier ca. 300 €.

Wann gibts das Nintendo Labo zu kaufen?

Release-Termin ist der 27. April 2018. Ab diesem Zeitpunkt kann Nintendo Labo gekauft werden. Parallel bietet Nintendo Workshops zu Nintendo Labo an. Bislang nur in Hamburg.

Unser Fazit

Wir sind gespannt, was die Switch-Erweiterung dann wirklich zu bieten hat. Wir werden zur Veröffentlichung testen und das Ganze danach in einen Blog Artikel für Euch packen.

Analog vs. digital? Analog UND digital!

Gerade für unsere Kinder sind die digitale und die analoge Welt keine zwei Paar Schuhe. Im Gegenteil. Beides gehört zur Lebensrealität unserer Kinder dazu. Beides kann sinnvoll und sinnstiftend miteinander verbunden werden.

Auch aus diesem Grunde haben wir die App Fiete Kinder Zoo gemeinsam mit dem bekannten Seemann Fiete und dem Team von Ahoiii Ende letzten Jahres veröffentlicht. Hier basteln Kinder zunächst – ganz haptisch – mit Papier, Kleber und Co. ein Zoo-Tier. Danach wird das Ganze über ein altersentsprechendes Zeichenprogramm innerhalb der App digitalisiert. Nun wird`s laut! Die kreativen Bastlern sprechen die Tierlaute für Ihr Tier selber ein. Das geht über das Mikrophone des Tablets, oder des Smartphones. Jetzt haben die Kinder die Möglichkeit ihr Tief im digitalen Zoo zu füttern, die App gibts im Rahmen des Projekt kostenlos für Euch!

Ihr habt Fragen, oder Anregungen, oder Kritik, oder Lob, oder alles zusammen für uns? Gerne, her damit…und zwar hier!